Öffnungszeiten
Di: 18:00 - 23:00 Uhr
Do: 18:00 - 23:00 Uhr
So: 17:00 - 22:00 Uhr

Kontakt:
Inh. Elsbeth Schödel
Draisendorf 25
95194 Regnitzlosau

Telefon: 09283-1272
Telefax: 09286-9599153
E-Mail: info@erbschaenke.de

Unterwegs mit der Erbschänke

Eine Gaststätte besteht ja eigentlich nur aus einem Haus – wie der Erbschänke, Hausnummer 25 in Draisendorf. Doch macht das, was diesen Platz letztlich kennzeichnet nicht nur das Haus aus, das örtlich immer gebunden ist, sondern ein Wirtshaus lebt vor allem von den Menschen die darin ein- und ausgehen – sprich den Gästen. Diese kommen und gehen, treffen und verabreden sich, sind in Bewegung und kommen oft auch wieder. Viele unserer Gäste kennen wir nun schon seit Jahren. Eine Möglichkeit außerhalb der erbschänkschen Gemäuer in Kontakt zu kommen, stellt für uns „Erbschänke unterwegs“ dar. Die Idee dahinter ist eigentlich ganz einfach: wir haben uns vorgenommen jedes Jahr einen unserer Lieferanten zu besuchen und verbinden damit eine kleine Ausflugsfahrt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind. Seit mehr als zehn Jahren bieten diese Tage eine gute Gelegenheit miteinander im Gespräch zu bleiben.

Neben der Rotkäppchen-Sektkellerei und der Saale-Unstrut-Region (2003), besuchten wir den Weihnachtsmarkt in Seiffen und die Wernesgrüner Musikantenschenke (2005), besichtigten wir in Verbindung mit einem Ausflug nach Sybillenbad unsere Stammbrauerei die Zeltbräu (2004) und machten uns auf den weiten Weg bis ins Elsass  Fotos 2004.

Bereits viermal besuchten wir das Weingut von Klaus Keicher, von dem wir unsere württembergischen Weine beziehen (http://www.privatkellerei-keicher.de). Verbunden mit je einem anderen Rahmenprogramm war der Hauptgrund der Reise das bekannte romantische Erlenbacher Weinfest, das stets mit kulinarischen Köstlichkeiten und Weinspezialitäten lockte (2000, 2002, 2006, 2009). (Fotos von 2009)

Auch der Erdingerbrauerei statteten wir zum wiederholten Male einen Besuch ab (www.erdinger.de). Wir genossen jedesmal eine interessante Führung durch die imposanten Firmenanlagen und anschließend eine Verkostung des breiten Weißbiersortiments bei einem gemütlichen Weißwurstfrühstück. Während wir 2001 diese Erkundung innerhalb einer eintägigen Ausflugsfahrt und mit einem Abstecher über Kloster Andechs machten, banden wir 2007 die Besichtigung anlässlich des 10jährigen Jubiläums der Erbschänke als Auftakt zu einer zweitägigen Reise ins Zillertal ein. Fahrten mit der Bergbahn auf den Hintertuxer Gletscher oder den Ahorn mit Blick auf Mayrhofen und Wanderungen verschiedener Schwierigkeitsgrade im Stilluptal boten für alle Teilnehmer etwas. Und natürlich durfte auch ein zünftiger Hüttenabend mit Hausmusik beim „Innerböden-Hansl“ nicht fehlen. (Fotos von 2007)

2008 führte uns die Idee, unsere Lieferanten zu besuchen gar nicht so weit weg: Escherndorf bei Volkach an der Mainschleife hieß das Ziel, denn von dort beziehen wir unsere Frankenweine. Bei einer geführten Wanderung rund um die Vogelsburg erfuhren wir viel Interessantes rund um den Weinanbau und ließen den Tag zünftig auf dem Escherndorfer Weinherbst ausklingen (Fotos von 2008)

Nicht direkt einen Lieferanten besuchten wir 2010, als wir an den Tegernsee fuhren. Der Bezug dieses Ziels zur Erbschänke liegt darin, dass wir uns am dortigen Brauhaus Anregungen für unseren Raucher-Pavillon holten. Trotz der nicht gerade optimalen Witterung boten wir, je nach Fitness, verschiedene Wanderungen rund um den See, die Möglichkeit zur Seilbahnfahrt zum Wallberg und eine Schifffahrt auf dem See an. Zum gemeinsamen Abschluss fanden sich schließlich alle wieder im und am Tegernseer Brauhaus ein. (Fotos von 2010)

Nachdem 2011 und 2012 die Ausflugsfahrt einmal aus organisatorischen Gründen und einmal aus familiären Gründen ausfallen musste, waren wir 2013 erneut auf großer Tour: mit zwei Übernachtungen ging es nach Köln, Luxemburg und an die Saarschleife. Die Verbindung bestand diesmal weniger zur Erbschänke, denn vielmehr zum Ort Draisendorf: so soll im Kölner Dom Marmor aus dem Draisendorfer Steinbruch verbaut worden sein und dem wollten wir auf die Spur gehen... (Fotos von 2013)

Nach dieser großen Exkursion begaben wir uns 2014 wieder in heimische Gefilde und besichtigen mit einer kleinen Gruppe die Höllensprudel Mineralwasser in Naila-Hölle, unserem Mineralwasserproduzenten und anschließend die Spielbank in Bad Steben. Jeweils bekamen wir eine interessante Führung und Einblick hinter den Kulissen.

2015 brachen wir erneut zu einer großen Fahrt mit zwei Übernachtungen nach Südtirol auf, um dort die Roner-Schnapsbrennerei, von der wir ja unseren Williams haben, zu besichtigen. Wir verbanden dieses große Ziel mit einem erneuten Besuch der Erdinger-Brauerei auf dem Hinweg, tollen Wanderungen rund ums Rosengarten-Massiv, interessanten Ausflugsfahrten in den Dolomiten und ließen es uns im Pattissenhof richtig gut gehen. (Fotos 2015)

Nachdem wir schon länger wieder das eigentliche Ursprungsland der Flammkuchen - sprich das Elsass - besuchen wollten, bot sich 2016 mit dem Eichertreffen am Schluchsee ein doppelter Grund zur erneuten großen Ausflugsfahrt mit diesmal drei Übernachtungen im Elsass und dem Schwarzwald an. Das Programm bot von und für alle etwas: neben einer Weinprobe bei Charles Muller & fils, original Flammkuchenessen, einer Stadtrundfahrt durch Straßburg und Colmar, dem bekannten großen Eicher-Traktor-Treffen, war Gelegenheit zum Wandern im Hochschwarzwald den Mühlenwanderweg entlang oder eine vielseitige Bus-Rundfahrt durch den Schwarzwald. Schlussendlich genossen wir auf der Heimreise eine weitere Weinprobe bei der Familie Keicher, von der wir unsere württembergischen Weine beziehen. (Fotos 2016)

© 2012 by Erbschänke Inh. Elsbeth Schödel · Draisendorf 25 · 95194 Regnitzlosau · Design: Webdesign Hof · Impressum